Die FBH-Renovierungssysteme klettjet R für die Verlegung im Estrich und ts14 R für den Trockenbau ermöglichen Aufbauhöhen mit 35 mm inklusive Bodenbelag. Dieses bietet ideale Voraussetzung, die beiden Systeme als Fußbodenheizung in der Renovierung und Sanierung einzusetzen.

Grundlage des Nassbau-Systems klettjet R ist eine selbstklebende Dämmbahn, die der Installateur bei der Renovierung direkt auf den tragenden Untergrund klebt. Durch die 6 mm starke Schicht aus PE-Schaum ergibt sich eine Dämpfung des Trittschalls um 13 dB. Bei der Verwendung als Trägersystem wird die klettjet R Dämmbahn auf die bauseitige Dämmung geklebt. Als Heizrohr stehen die Purmo Flächenheizungsrohre PexPenta oder SKR Klettrohre 16×2 mm zur Verfügung, die mit Klettband umwickelt sind. Auch die anderen Komponenten aus dem klettjet-Programm wie Randdämmstreifen oder Fugenband können verwendet werden.

Die ebenfalls neue Fußbodenheizung ts14 R ist ein Trockenbausystem vor allem für die Renovierung. Insbesondere die geringen Aufbauhöhen mit 35 bis 40 mm inklusive Bodenbelag ermöglichen dabei eine Integration in nahezu jede Bodenkonstruktion. Dabei bildet die Basis die ts14 R Systemplatte aus EPS 200, auf die werkseitig ein Aluminium-Wärmeleitblech vollflächig verklebt ist. Dies ermöglicht hohe Wärmeleistungen bei gleichzeitig geringen Systemtemperaturen. Werkseitige Schneidfugen erleichtern ein Zuschneiden der Systemplatten mit handelsüblichen Messern. Ferner gibt es sogenannte Kombielemente. Sie dienen einerseits für die Bogenbereiche und andererseits als Ausgleichelement für Bereiche ohne Heizrohre.

Lesen Sie hierzu auch den Fachbeitrag im Heizungsjournal (Heft Juni 2018)...