Deutschland
Verlegesysteme

Industrieflächenheizung

Verlegesysteme - Industrieflächenheizung

Purmo Industrieflächenheizung - Systemaufbau

 Für Anwendungsfälle, in denen normale Fußbodenheizungen durch erhöhte Belastungsanforderungen nicht mehr geeignet sind, steht die PURMO Industrieflächenheizung zur Verfügung. Dank der guten Wärmeabgabe stellt sie die Wärme genau dort zur Verfügung, wo sie gebraucht wird, nämlich im Aufenthaltsbereich des Menschen.

Wärmeübertragung

Temperaturprofil

Die PURMO Industrieflächenheizung kommt hinsichtlich ihrer Wärmeübertragungseigenschaften der „idealen Heizung“ am nächsten. Sie bildet ein optimales Temperaturprofil im Aufenthaltsbereich mit abnehmender Temperatur zur Hallendecke, wodurch sich die Transmissionswärmeverluste gerade im Deckenbereich reduzieren lassen.

Aufbau

Industrieflächenheizung - Aufbau der Bodenkonstruktion

Das PURMO Difustop-Heizrohr der Dimensionen 20 x 2 oder 25 x 2,3 mm wird mit Kabelbindern an der unteren Bewehrung der Bodenkonstruktion befestigt. Durch den variablen Aufbau lassen sich optimal auf den Anwendungsfall angepasste Lösungen realisieren. Die freie Raumgestaltung steht bei der Industrieflächenheizung im Vordergrund. Das Integrieren von zusätzlichen Einbauten in die Bodenkonstruktion bereitet keine Probleme.

Industrie-Modul-Verteiler

Purmo Industrieverteil in Modulbauweise - hier Modulgröße 4

Der Purmo Industrieverteiler 1 1/2“ ist ein Heizkreisverteiler mit modularem Aufbau aus entzinkungsbeständigem Messing Ms 63 zum Anschluss der Purmo Industrieflächen-Heizrohre 25x2,3 mm. Aus den Modulgrößen 3, 4, 5 und 6 Heizkreise kann jede benötigte Verteilergröße bis insgesamt 24 Kreise zusammengestellt werden. Jedes Modul besitzt einerseits ein flachdichtendes Außengewinde 2“ und andererseits eine Überwurfmutter 2“. Die Abgänge sind werksmäßig mit Klemmverschraubung für PexPenta oder Difustop Heizohr 25 x 2,3 mm ausgestattet. Zu jedem Verteiler müssen zusätzlich je ein Kugelhahnset, Endkappenset sowie ein Konsolenset berücksichtigt werden.